Reifen Burkhardt realisiert erfolgreiche Reorganisation der Lagerlogistik mit LogiSoft-S

– Umfassende Transformation zum Reifen-Großhändler –

Die strategische Entscheidung, den Reifenvertrieb vom klassischen Einzelhandel auf den Reifen-Großhandel auszudehnen, brachte bei der Burkhardt Reifen- und Fahrzeugservice GmbH + Co. KG  mit Sitz im baden-württembergischen Bruchsal neue Anforderungen an die Warenwirtschaft und Lagerverwaltung mit sich. Um die komplexeren Logistikabläufe systemseitig abbilden zu können, führte das Unternehmen bereits 2007 mit der Lager- und Produktionslogistik-Software iLTIS-TYRE von LogiSoft-S eine professionelle Branchenlösung für den Reifenhandel ein. Mit einem flexibel anpassbaren System, das in der Lage ist, mit dem Unternehmen und neuen Anforderungen dynamisch mitzuwachsen, schuf Reifen Burkhardt schließlich die Basis für den weiteren Wachstumskurs und einen erfolgreichen Transformationsprozess. 

Hauptsitz der Burkhardt Reifen- und Fahrzeugservice GmbH + Co. KG im baden-württembergischen Bruchsal

Hauptsitz der Burkhardt Reifen- und Fahrzeugservice GmbH + Co. KG im baden-württembergischen Bruchsal

Was 1959 als Familienunternehmen mit zwei Personen auf rund 200qm begann, entwickelte sich bis heute zu einem europaweit tätigen Reifengroß- und Einzelhändler mit einer 35.000qm großen Betriebsfläche und einer Lagerkapazität von über 250.000 Reifen. Schnelligkeit, ein ganzheitlicher Service rund um das Fahrzeug und eine kompetente Beratung kennzeichnen das Unternehmen über die Landesgrenzen hinaus. Um Bestellungen noch am selben Tag beim Kunden anzuliefern, erfordert es ein Höchstmaß an Transparenz und Effizienz bei Bestellabwicklung, Lagerverwaltungs- und Logistikprozessen. Wo früher der Buchungs- und Versandprozess noch durch eine Vielzahl manueller Abläufe geprägt war, sind benötigte Informationen heute digitalisiert und die Abläufe weitgehend automatisiert.

Wachsender Umschlag erforderte mehr Effizienz und Transparenz im Lager

„Das Wissen über die gegebenen Lagerstrukturen war damals auf wenige Knowhow-Träger verteilt, die trotz der damals noch unzulänglichen Lager- und Prozesstransparenz noch einen verhältnismäßig effizienten Suchprozess sicherstellen konnten. Mit dem wachsenden Reifenumschlag im Großhandel und den gegebenen Strukturen konnte ein effizienter Lagerbetrieb jedoch nicht aufrecht erhalten werden, so dass damit ein Systemwechsel einhergehen musste – auch um mehr Transparenz bei der Steuerung unserer Prozesse zu gewährleisten“, schildert Stephan Krückl, Lagerleiter bei Reifen Burkhardt, die damalige Situation. Daraufhin wurden zunächst die betrieblichen Anforderungen an eine professionelle Lagerverwaltungs-Lösung auf Basis der groben Lagerstrukturen von Grund auf neu definiert.

Niko Brescanovic, Leiter Pricing und eBusiness Großhandel, ist auch nach neun Jahren froh über die Entscheidung zugunsten von iLTIS

Niko Brescanovic, Leiter Pricing und eBusiness Großhandel, ist auch nach neun Jahren froh über die Entscheidung zugunsten von iLTIS

„Die bereits guten Erfahrungsberichte aus der doch sehr komplexeren Reifenbranche zum Thema „Lagerverwaltungssystem“ und das insgesamt positive Feedback von LogiSoft-S, sich auch unseren speziellen Unternehmensbedürfnissen anpassen zu können, bestärkten uns recht schnell mit iLTIS als Lagersoftware an den Start zu gehen“, fügt Niko Brescanovic, Leiter Pricing und eBusiness Großhandel bei Reifen Burkhardt an. „Viele der Anforderungen an eine Lagersoftware sind branchenübergreifend, vieles ist aber auch branchenspezifisch: Eine durchgehende Chargen-Identifikation, die Auslagerstrategie mit Berücksichtigung des DOT-Codes (Alter des Reifens) nach dem „first in – first out“ Prinzip und eine integrierte Wegeoptimierung sind nur einige der Punkte, die mit iLTIS problemlos umgesetzt werden konnten. Diese Flexibilität ist mitunter ein entscheidender Vorteil gegenüber vielen anderen Dienstleistern.“

Auf der Logistik Fachmesse LogiMAT hat das Unternehmen daraufhin erstmals Kontakt zu den führenden Anbietern geknüpft und sich mehrere Lösungen noch vor Ort präsentieren lassen. Schnell überzeugen konnte vor allem die einfach gehaltene, sehr benutzerfreundliche Oberfläche von iLTIS, was bei Reifen Burkhardt die Einarbeitung und Prozessverfolgung von neuen Mitarbeitern oder zusätzlichen Zeitarbeitskräften in der Saison nachhaltig erleichtern sollte. Die langjährige Expertise, das Verständnis für die Abläufe in der Reifenbranche sowie der partnerschaftliche und lösungsorientierte Draht zum Unternehmen schafften sofort Vertrauen und gaben schließlich den Ausschlag für die Einführung.

Hohe Anpassungsfähigkeit

„Seit der Einführung haben wir unsere Abläufe und das System dank der hohen Flexibilität ständig verbessert“, so Lagerleiter Stephan Krückl.

„Seit der Einführung haben wir unsere Abläufe und das System dank der hohen Flexibilität ständig verbessert“, so Lagerleiter Stephan Krückl.

Die Anbindung an das ERP-System TyrePro und die Einführungsphase verliefen völlig reibungslos und nahmen inklusive Parametrisierung, Datenübernahme und Testphase lediglich zwei Wochen in Anspruch. Im Zuge der Einführung wurden für Reifen Burkhard in der iLTIS Software ebenfalls diverse unternehmensspezifische Anpassungen vorgenommen. Um mögliche Fehlerquellen beim Kundenversand von vorneherein ausschließen zu können und die Rücklaufquote nachhaltig zu verringern, werden die ankommenden Reifen schon beim Wareneingang mit einem spezifischen Barcode-Label versehen. Was zunächst einen Mehraufwand darstellt, ermöglicht eine jederzeitige Status-Verfolgung an den weiteren Stationen wie Kommissioniergestell, Lagerplatz oder Lagerfach. Dies reduziert die Fehlerquote in der Logistik auf ein Minimum im Promill-Bereich und stellt eine wichtige Grundlage für die Wegeoptimierung der Flurförderfahrzeuge dar. Die Integration des Versandsystems „Heidler“ und die automatisierte Übermittlung von Paketdaten an die Kunden sollte zudem nach dem Warenausgang auch beim Auftraggeber für mehr Transparenz sorgen, was wiederum die Anzahl der Rückfragen im Kundensupport reduziert.

„Eine einfache, aber sehr wirkungsvolle Anpassung wurde mit der automatisierten Gewichtserkennung für uns umgesetzt. So erkennt das System, ob etwa ein Packstück aus ein oder zwei Reifen besteht und druckt direkt das entsprechende Versandlabel aus. Auf diese Weise ersparen wir uns den manuellen Gewichtsermittlungs- und Druckvorgang. Bei mehreren Hundert Vorgängen am Tag macht dies schon eine deutliche Zeit- und Geldersparnis aus“, erklärt Stephan Krückl. Da der Kunde bei Reifen Burkhardt die Wahl verschiedenster Versandoptionen hat, etwa Anlieferung im Nahgebiet, Speditionsversand sowie als Versandgut mit DPD, GLS oder per Nachnahme, sind auch die jeweiligen Handling-Prozesse bereits in iLTIS hinterlegt.

Weniger manuelle Prozesse – mehr Übersicht

„Mit dem iLTIS System haben wir eine 100%ige Transparenz in Echtzeit über jeden einzelnen Reifen und Auftrag. Wie viele Reifen wurden am Tag eingelagert, weicht die Summe vom Soll ab und wurden alle Reifen korrekt gebucht? All diese Fragen können wir nun ad hoc beantworten, was unser Tagesgeschäft vor allem in der Saison mit teils mehreren Tausend eingehenden Reifen pro Tag erheblich vereinfacht“, führt Niko Brescanovic aus.

Jeder „Handgriff“ sitzt dank des durchgängigen Einsatzes von Barcode-Labels im Lager.

Jeder „Handgriff“ sitzt dank des durchgängigen Einsatzes von Barcode-Labels im Lager.

Über die Jahre sind viele nützliche Funktionen in der Software von LogiSoft-S auf die Anforderungen von Reifen Burkhardt zugeschnitten worden. Durch die zugrundeliegende SQL-Datenbank lassen sich individuelle Wünsche schnell in der Software umsetzen. Wenn der Mitarbeiter im Wareneingang den Lieferschein einbucht, wird automatisch schon ein Lagerplatz als Empfehlung auf das Etikett gedruckt, um die jeweilige Kommissionierzone in Leerlaufzeiten zu verdichten. Bei Bestellungen musste sich der Lagermitarbeiter früher beim Druck der Versandetiketten die Wagen- und Gestellnummer händisch aufnotieren, während heute der Etikettenausdruck mitsamt aller benötigten Informationen erfolgt. Bei einer Stapelbearbeitung von 50 Bestellungen stellt sich hier schnell eine deutliche Aufwandsersparnis ein, insbesondere bei den zeitkritischen Auslieferungsprozessen. Da die neue Spedition von Reifen Burkhardt auch auf den Versandetiketten spezielle Barcodes benötigt, werden diese künftig ebenfalls mit auf das Versandlabel gedruckt. „Hierin zeigt sich nicht nur wieder die Flexibilität der Software, sondern auch die professionelle und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Hersteller“, lobt Niko Brescanovic. „Bei Problemen oder neuen Anforderungen rufen wir unseren persönlichen Ansprechpartner an und wissen, dass wir schon nach kurzer Zeit einen Lösungsvorschlag vorliegen haben. Die Verlässlichkeit, dass die Probleme schnell und zu unserer Zufriedenheit gelöst werden, ist in all den Jahren der Zusammenarbeit bei nahezu 100% einzustufen. Dies ist heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr.“

Die Lager- und Produktionslogistik-Software iLTIS kommt heute bei Reifen Burkhardt an ca. 25 Arbeitsplätzen zum Einsatz.

Ähnliche Beiträge